Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Klimatelegramm November 2014

avatar
Der November startete mit Traumwetter und bis zu 17,3°C (03.11.) wie hier am Scheerweiher. Foto: Martin Goede

Der November startete mit Traumwetter und bis zu 17,3°C (03.11.) wie hier am Scheerweiher. Foto: Martin Goede

ANSBACH (01.12.2014, © hmg) – Der November endete in und um Ansbach – eigentlich erwartungsgemäß – viel zu warm. Der Monatsstart war bereits der wärmste, den Ansbach seit Aufzeichnungsbeginn 1879 erlebte (siehe Sonderbericht). Am Ende war an der Wetterstation in Ansbach-Schalkhausen nur 1 Tag im Durchschnitt zu kalt (und das auch nur um 0,5 Grad am 23.), was in der Statistik der wärmste November seit 2009 bedeutete und der elft-wärmste seit Aufzeichnungsbeginn 1879 überhaupt.

Auch gab es nur 4 Tage mit leichtem Frost bis minus 1,3 Grad, auch war es Dank der beständigen Hochdruckwetterlage viel zu trocken, nur an 8 Tagen gab es überhaupt Regen zu verzeichnen. Schneeflocken tanzten (entsprechend der milden Temperaturen) noch gar keine.

Da der November zu warm ausfiel, ist zu erwarten, dass das Jahr 2014 insgesamt das Wärmste sein wird, das es in und um Ansbach je gegeben hat! Der Dezember müsste ab sofort bis zum Monatsende sibirische Temperaturen unter minus 10 Grad bringen, damit das laufende Jahr wenigstens die bisherigen Rekordhalter (wie 1994 oder 2007) nicht “überholt”…

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige