Ansbach Plus | 24. August 2017 AN + | 24.08.2017

Film im Gespräch: „Der blinde Fleck“

avatar

Freitag, 26. September 1980. Auf dem Münchner Oktoberfest explodiert eine Bombe. 13 Menschen sterben, 211 werden verletzt. Unter den Toten ist der 21-jährige Gundolf Köhler. Die Behörden machen den Studenten als Bombenleger aus und kommen schnell zu dem Schluss, er habe allein und ohne politisches Motiv gehandelt. Doch ist die Lösung wirklich so einfach?

Der Journalist Ulrich Chaussy (Benno Fürmann) recherchiert den angeblich gelösten Fall und stößt auf rechtsradikale Hintergründe und ungeklärte Todesfälle. Warum hat die Polizei Zeugenaussagen ignoriert? Warum gab Staatsschutzchef Dr. Hans Langemann (Heiner Lauterbach) geheime Informationen an die Presse weiter? Warum hat die Bundesanwaltschaft wichtige Beweismittel vernichten lassen? Ulrich Chaussy und der Opferanwalt Werner Dietrich (Jörg Hartmann) machen sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit, die auch heute noch vertuscht wird.

Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir Sie zu einem Gespräch mit dem Regisseur und Produzenten Daniel Harrich und dem Autor Ulrich Chaussy ein.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 29.04.2014 um 19.30 Uhr im Schlosskino Ansbach statt.

Veranstalter:29.04._blinde fleck_web

  • ·          Bürgerbewegung für Menschenwürde / Lokale Allianz gegen Rechtsextremismus Ansbach Stadt und Land
  • ·          Katholische Erwachsenenbildung Ansbach
  • ·          Integrationsbeirat in der Stadt Ansbach
  • ·          Bayerisches Bündnis für Toleranz – Demokratie und Menschenwürde schützen
TAGS
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige