Ansbach Plus | 22. August 2017 AN + | 22.08.2017

Von Satelliten und Menschen – Eine Klangausstellung (22.04.)

avatar

Der Raum wirkt kahl: bis auf ein paar bunte Farbtupfer sind die Wände leer. Dafür hängen von der Decke unterschiedliche Gebilde, die an frühe Satelliten erinnern. Die optische Nüchternheit ist bedeutsam, denn so wird die Aufmerksamkeit auf die leisen Klänge gerichtet, die im Raum herumschwirren.

Kalle Laar: Sechs historische Klangpostkarten

Kalle Laar: Sechs historische Klangpostkarten

Der Münchner Klangkünstler, DJ und Hörspielautor Kalle Laar, der vergangenen Monat das Ansbacher Klangportrait in St. Gumbertus uraufgeführt hat (und dessen CD-Sonderedition im LOFT erhältlich ist), sammelt seit vielen Jahren Klänge. Sein Temporäres Klangmuseum besteht aus einer beachtlichen Sammlung von Schallplatten mit dem Schwerpunkt der deutschen 1950er-70er Jahre, einer Zeit in der nicht nur Musik, sondern auch politische Reden oder wissenschaftliche Vorträge auf Vinyl gepresst wurden. Viele der Klänge, die hier im LOFT noch bis zum 22. April zu hören sind, entstammen dieser beeindruckenden Sammlung. So auch die Rede Che Guevaras auf der UNO-Vollversammlung 1964 oder die Martin Luther Kings aus dem Vorjahr, die als Fragmente durch den Raum flottieren. Hinzu gesellen sich Geräusche, die von um die Erde kreisenden Satelliten stammen: Funksignale, die Ausdruck ihrer Einsamkeit in den Weiten des Weltalls und ihres vergeblichen Bemühens sind, mit anderen in Kontakt zu treten.

Kalle Laar: Ausstellungsansicht mit Satelliten

Kalle Laar: Ausstellungsansicht mit Satelliten

Es ist nicht zuletzt auch eine interaktive Arbeit, bei der wir die Stirn gegen den glatten Stein pressen müssen, um eine akustische Erfahrung zu machen, die uns vor Ohren führt, wie sehr die akustische Wahrnehmung in unserer Realitätsempfindung vernachlässigt wird. Was an der Klagemauer in Jerusalem Teil einer rituellen Handlung ist, wird hier zum konkreten Zweck des klanglichen Erlebnisses.

Die Ausstellung ist nur noch am Dienstag, 22.4., jeweils zwischen 15-18.00 zu erleben.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige