Ansbach Plus | 19. August 2017 AN + | 19.08.2017

Wann führt Landrat Dr. Ludwig endlich das angekündigte Gespräch mit den Chefärzten?

Wann führt Landrat Dr. Ludwig nun endlich das zweite Gespräch mit Chefärzten – oder will er sich drücken?

Ein erstes Gespräch mit den Chefärzten fand, wie öffentlich bekannt, am 21.Februar 2014 statt, dann wurde im Verwaltungsrat am 28. Februar berichtet. Doch wo bleibt der angekündigte konstruktive Gesprächsprozess mit den Chefärzten? Das zweite Gespräch sollte etwa zwei FSeiler_DSC2476Wochen nach dem ersten stattfinden, doch die sind schon lange rum. Wie Oberbürgermeisterin Seidel zu Recht deutlich machte, muss die Kritik der Chefärzte des Ansbacher Klinikums zum Wohl des Gesamtunternehmens ernst genommen und vollständig aufgearbeitet werden, damit Vertrauen wiederhergestellt wird und alle gemeinsam die schwierige Situation, in der sich das Unternehmen aktuell befindet, meistern können. Auch die übrigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses erwarten ein rasches Tätigwerden vom Verwaltungsratsvorsitzenden Dr. Ludwig und einen respektvollen Umgang mit den 11 Chefärzten und 69 weiteren Ärzten. Vertrauen kann nur wieder hergestellt werden, wenn die Dinge nicht unter den Teppich gekehrt werden. Von den Chefärzten zu verlangen, dass sie ihre Erklärung wiederrufen sollen bzw. ihnen gar vorzuschreiben, was sie sagen sollen, ist nicht der richtige Weg. Auch die Suche nach einem „Sündenbock“, durch den dann Vorstand Dr. Goepfert wieder ohne Tadel dasteht, hilft nicht. Der Verwaltungsrat mit Landrat Dr. Ludwig an der Spitze muss endlich seiner Aufsichtspflicht auch gegenüber Herrn Dr. Goepfert nachkommen und die Kritikpunkte restlos aufklären. Damit kann er aber natürlich nicht Herrn Dr. Goepfert selbst beauftragen. Es geht hier um das Wohl des Unternehmens und damit auch um das der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die trotz aktuell schwieriger Bedingungen hervorragende Arbeit leisten. Herr Dr. Ludwig, führen Sie endlich das zweite Gespräch mit den Chefärzten und motivieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses, indem Sie diese ernst nehmen und unterstützen!

Friedmann Seiler, Fraktionsvorsitzender der ÖDP-Fraktion

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige