Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Hotelstandort Ansbach

Ansbach. Seit Jahren schon ist der Hotelstandort Ansbach im Gespräch. Seit Jahren jedoch hat sich auf diesem Gebiet nichts bewegt. Bereits eine im Jahr 1998 fertiggestellte Standortanalyse für eine Hotelansiedlung in unserer Stadt kam zu dem Ergebnis, „dass sowohl die derzeitige Nachfrage- und Angebotssituation als auch die künftig zu erwartende Nachfrage ein Hotel der konzipierten Größenordnung und Kategorie marktgerecht erscheinen lässt“. Das angedachte Hotel war ein modernes, komfortables Vollhotel im 3-Sterne-Standard mit ca. 120 Zimmern, einem attraktiven Restaurant mit ca. 150 Plätzen, einer Erlebnisgastronomie, einer Lobby-Bar, Tagungs- und Besprechungsräumen sowie einem kleinen Wellness-Bereich. Standort: in der Altstadt, in unmittelbarer Nähe des Residenz, der Orangerie und des Onoldiasaales.

16 Jahre später ist diese Studie immer noch aktuell. Es geht keineswegs darum, eine Konkurrenzsituation für die bestehenden Beherbergungsbetriebe zu schaffen, sondern eine absolut notwendige und für ein Oberzentrum dringend erforderliche Ansiedlung, die für alle einen Zugewinn bedeuten könnte: für die ansässigen Betriebe, für die aufstrebende Messe Nürnberg und den zunehmenden Individualtourismus. Zu dieser Ansicht kommen auch die Verfasser des „Touristischen Marketingkonzepts“ aus dem Jahr 2013, die in Ansbach zu wenige Hotelbetten und zu wenig zertifizierte und profilierte Betriebe festhalten. Dabei bietet doch Unternehmen in der Stadt und den angrenzenden Gemeinden, die Hochschule und das Klinikum Ansbach sowie das reiche Kulturangebot der Stadt eine gute Basis für eine einen erfolgreichen Wirtschafts- und Kulturtourismus. Erfreulicherweise gibt es auch schon konkrete, regionale Konzepte für eine Hotelansiedlung. Es ist höchste Zeit, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen und dem Hotelstandort Ansbach neuen Schwung zu verleihen.

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige