Ansbach Plus | 16. August 2017 AN + | 16.08.2017

Elf Jahre Ansbacher Poetry Slam am 10.3.

11 Jahre Ansbacher Poetry Slam – Dichterwettstreit feiert Jubiläum!

Am Montag, den 10.03. feiert der Poetry Slam Ansbach sein elfjähriges Bestehen. Los geht es um 20 Uhr in den Ansbacher Kammerspielen. Wer denkt, Poetry Slam sei somit ein alter Hut, der irrt! Tatsächlich konnte die Veranstaltungsreihe fast jede Saison einen neuen Besucherrekord vermelden und zählt zu den größten Literaturveranstaltungen Nordbayerns. Das Konzept stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Die Geburtsstunde war Mitte der 1980er in Chicago, als Marc Kelly Smith (war bereits zu Gast in Ansbach) die Poeten seiner Stadt zu einer Lesung der anderen Art aufrief. Was damals in einem verrauchten Club stattfand hält mittlerweile weltweit Einzug in Kleinkunstbühnen, Theatersäle, großen Veranstaltungshallen und auf OpenAir-Festivals.

Zum Ansbacher Jubiläum, das in einem Drei-Runden-System ausgetragen wird, kommen diesmal ausschließlich erfahrene Größen der Slam-Szene: Der deutschsprachige U20-Vizemeister Meister Hinnerk Köhn aus Hildesheim, Baden-Würtemberg-Meister Tobias Gralke aus Freiburg, Luise Frentzel aus Dortmund, Baden-Würtemberg-Vizemeister Marvin Suckut aus Konstanz, der Highlander-Champion Thomas Schmidt aus Schwabach und Brückenfestival-Champion Julian Kalks aus Nürnberg. Eintritt 4 Euro, Kammer-Mgl. 3 Euro, nur AK.

Holte im März 2003 den Poetry Slam nach Ansbach: Michael Jakob (Foto: Valentin Olpp)

Holte im März 2003 den Poetry Slam nach Ansbach: Michael Jakob (Foto: Valentin Olpp)

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige