Ansbach Plus | 16. August 2017 AN + | 16.08.2017

Bürgermeisterchor übergibt Spenden

avatar

In der Vorweihnachtszeit übergibt der Bürgermeisterchor traditionell seine Spenden im Landratsamt. Hausherr Landrat Dr. Ludwig freute sich sehr über den Besuch der „Botschafter des Landkreises Ansbach“. Die 94 Mitglieder, davon 63 aktive Sänger, bestimmten in diesem Jahr, dass das Therapeutische Reiten in Larrieden, die Jugendarbeit des Bayerischen Roten Kreuzes und die Kirchengemeinde in Dentlein am Forst die Spenden erhalten solle, erklärte der Vorsitzende des Chores, Bürgermeister Klaus Misoga.

Scheckübergabe Bürgermeisterchor KopieEine Spende in Höhe von 2.000 Euro erhält die Familie Zacharias, die seit Jahrzehnten Therapeutisches Reiten in Larrieden anbieten. Was als Familieninitiative vor dreißig Jahren von Wolfgang Zacharias gegründet wurde, ist heute zur sozialen Einrichtung mit 60 Mitarbeitern geworden, die vom Sohn Björn geleitet wird. Angeboten wird das therapeutische Reiten für Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung sowie im Rahmen Erzieherischer Hilfen. Zudem verfügt die Einrichtung über eine heilpädagogische Tagesstätte mit 16 Plätzen. Mit der Spende soll der „Teamparcours“, der für Menschen mit Behinderung im Freizeitbereich angeboten wird, im nächsten Frühjahr erweitert werden. Der Feuchtwanger Bürgermeister Patrick Ruh dankte dem Bürgermeisterchor und zeigte sich stolz, dass eine solch herausragende soziale Einrichtungen bedacht wurde.

Bruckbergs Bürgermeisterin Anna-Maria Wöhl, die die Spende für die Jugendarbeit des Bayerischen Roten Kreuzes dankbar entgegen nahm, betonte die Bedeutung der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die oft jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Bayerischen Roten Kreuz nehme ihren Anfang meist im Jugendrotkreuz. Dort würden Kinder an die helfende Tätigkeit spielerisch herangeführt. Ein Highlight für die Heranwachsenden sei das jährliche Zeltlager, das mit dem Geld unter anderem unterstützt werde.

Die größte Spende erhielt in diesem Jahr die Kirchengemeinde in Dentlein am Forst.  Das alte Gemeindehaus, das zu klein und zudem nicht barrierefrei sei, wird durch ein neues Haus der Begegnung im Ortskern ersetzt. Daher sei man sehr dankbar, dass Bürgermeister Friedrich Wörrlein und der gesamte Bürgermeisterchor die Kirchengemeinde mit einem Konzert und der damit verbundenen Spende in Höhe von 6.000 Euro unterstützt, erklärten Pfarrer Christian Burkhardt sowie der Kirchenvorstand Emil Rössle.

„Inklusive der aktuellen Spenden hat der Bürgermeisterchor bislang rund 100.000 Euro für wohltätigte Zwecke gespendet“, betonte Chorleiter Rudolf Schwemmbauer, der neben der erfreulichen Spendenhöhe allerdings auch verkündete, den Dirigentenstab im nächsten Herbst nach mehr als 20 Jahren in jüngere Hände geben zu wollen. „Der Bürgermeisterchor hat sich gut entwickelt und es war mir eine Freude, den Chor in all den Jahren zu leiten. Doch man muss auch erkennen, wann die Zeit gekommen ist, die Leitung abzugeben“, so Altlandrat Rudolf Schwemmbauer.

Bild 22.07.13 um 14.33Landrat Dr. Jürgen Ludwig betonte, dass alle Bürgermeister, die mitmachen, stolz sind dabei zu sein, stolz auf den Landkreis Ansbach sind und dies auch nach außen tragen. Zudem steht der Chor für einen musikalischen Landkreis mit einer unglaublichen Vielzahl an Kapellen, Orchestern und Gesangsvereinen. Der Bürgermeisterchor hat vor Kurzem seine erste Weihnachts-CD veröffentlicht, die zum Preis von 13 Euro in Rathäusern und über die Markgemeinde Dürrwangen erhältlich ist. Nähere Informationen dazu sind unter der Telefonnummer 09856 – 97200 oder per E-Mail unter info@duerrwangen.de erhältlich.

 

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige