Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Der neue Spielplan 2013/2014 des Theaters Ansbach ist da!

In der Spielzeit 2013/2014 gehört das Theater Ansbach erstmals zum Kreis der vom Freistaat Bayern institutionell geförderten privaten Theater. Mehr Eigenproduktionen, gespielt von einem eigenen Ensemble, stehen auf dem Spielplan.

Sich vorstellen wird das neue Ensemble mit der Eröffnungspremiere „Kasimir und Karoline“ von Ödön von Horváth am Freitag, 4. Oktober 2013, 19.00 Uhr. Die drei Damen (Atischeh H. Braun, Monika Reithofer, Katja Schumann) und fünf Herren (Johannes Berg, Urs-Alexander Schleiff, Thorsten Siebenhaar, Holger Stolz, Dave Wilcox) fragen in Horváths Volksfest-Volksstück nach der Liebe in wirtschaftlichen Krisenzeiten (Regie: Steffen Pietsch). Menschen in der Krise oder Krisensituation ist ein Thema, das 2013/2014 in zahlreichen Produktionen immer wieder auftaucht, verbunden mit der Frage, in was für einer Welt wir leben wollen.

 Premieren Abendspielplan In städtepartnerschaftlichem Austausch mit Anglet/Frankreich entsteht „Ein Stück Freundschaft“ (Premiere: 19.11.2013), eine deutsch-französische Theaterbegegnung inspiriert von Peter Handkes „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“. Mit „Parzival“ von Tankred Dorst (Premiere: 10.01.2014) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ansbach steht die Geschichte über die wechselvolle und abenteuerliche Jugend des späteren Gralsritters auf dem Programm. In „I Hired a Contract Killer“ von Aki Kaurismäki (Premiere: 14.02.2014) sieht sich der Protagonist vor der absurden aber lebensbedrohlichen Frage, wie er seinen Mörder wohl feuern kann. Und mit Ray Cooneys „Außer Kontrolle“ (Premiere: 19.03.2014) zeigt das Theater Ansbach eine Komödie par excellence rund um die Liebe und andere Katastrophen. Premieren Kinder- und Jugendtheater Einen großen Stellenwert im Spielplan des Theaters Ansbach hat das Kinder- und Jugendtheater. „Onkel Bobby“ von Daniel Ratthei (Premiere: 23.10.2013) entsteht in Zusammenarbeit mit dem Ansbacher Verein „Raureif – Arbeitsgemeinschaft gegen sexuellen Missbrauch e.V.“ als mobile Klassenzimmerproduktion. Als Weihnachtsmärchen zeigt das Theater Ansbach Grimms beliebten Märchenklassiker „Hänsel und Gretel“ (Premiere: 01.12.2013) in der Bearbeitung von Thomas Koch (Musik) und Jürgen Eick (Text). Drei Kinder- und Jugendtheaterproduktionen entstehen zusammen mit dem Ansbacher „Theater Kopfüber“: Zu Beginn der Spielzeit hat „Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte“ nach Susanne Strasser Premiere (06.10.2013). Es folgen „Ellis Biest“ nach Martin Karaus (Premiere: 02.02.2014) und „Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten“ von Alessandro Barrico (Premiere: 16.03.2014). Gastspiele (deutlich weniger als bisher), Wiederaufnahmen und Lesungen runden das Ansbacher Theater-Programm der Spielzeit 2013/2014 ab.

KONZERTE Der Konzertbereich umfasst in der kommenden Spielzeit 18 Veranstaltungen. Die zehn Konzerte der Platzmiete werden wieder von zahlreichen Namen der internationalen Klassikszene gestaltet. Zu Gast sind unter anderem der Pianist Bernd Glemser (13.01.2014), der Blockflötist Stefan Temmingh mit Ensemble (13.02.2014), die Geigenvirtuosinnen Mirijam Contzen (gemeinsam mit den Stuttgarter Philharmonikern, 04.04.2014) und Veronika Eberle (gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, 15.05.2014) sowie der Cellist Wolfgang Emanuel Schmidt (gemeinsam mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, 28.11.3013). Hinzu kommen Sinfonie- und Kammerkonzerte. Unter anderem gastieren der Geiger Tobias Feldmann und der Pianist Boris Kusnezow in der „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat (22.10.2013).

Außerhalb der Platzmiete tritt unter anderem wie jedes Jahr vor Weihnachten der Windsbacher Knabenchor mit J. S. Bachs „Weihnachtsoratorium“ auf (19./20.12.2013). Zusätzlich bringt der weltweit gefeierte Chor unter seinem Leiter Martin Lehmann im Frühjahr J. S. Bachs „Johannes-Passion“ zur Aufführung (09.04.2014).

Der Vorverkauf für Abonnenten und Mitglieder beginnt am 1. Juni 2013. Der allgemeine Vorverkauf startet am 1. Juli 2013.

Weitere Informationen unter www.theater-ansbach.de

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige