Ansbach Plus | 20. August 2017 AN + | 20.08.2017

Der Druck muss raus! – Gute Arbeit, gute Pflege, gute Versorgung im Krankenhaus

Seit mehreren Monaten beherrscht das Tauziehen um die Fusion des Klinikums Ansbach (KA) mit dem Verbundklinikum des Landkreises (VKLA) die Schlagzeilen. Das was aus den Hinterzimmern der Verhandlungsrunden dringt, ist oftmals nur erbitterter Streit um Ausgleichszahlungen zwischen Stadt und Landkreis. Die Belange von Beschäftigten und PatientInnen scheinen dabei hintan zu stehen.

Gleichzeitig sollen im Bezirksklinikum Ansbach ganze Unternehmensteile, wie etwa Küche und Wäscherei, outgesourcst werden – zu Lasten der MitarbeiterInnen.

Klinikum Ansbach

Klinikum Ansbach

Die Situation an den Gesundheitseinrichtungen in unserer Region ist allerdings auch stark von bundespolitischen Entscheidungen abhängig. Dort wurden die Mittel in den vergangenen Jahren erheblich gekürzt. Laut dem aktuellen Pflegecheck der Gewerkschaft ver.di fehlen derzeit 162.000 Stellen in Krankenhäusern, davon 70.000 Pflegekräfte. Zudem setzt das System der Fallpauschalen falsche Anreize: Es belohnt, möglichst viele Fälle mit möglichst wenig Personal in möglichst kurzer Zeit zu behandeln.

Mit einer gemeinsamen Informationsveranstaltung will die Offene Linke Ansbach und der Kreisverband der Linken AN/WUG die Schieflage im Gesundheitssystem beleuchten und laden herzlich ein zum

Info-Abend „Der Druck muss raus – Zur Situation der Beschäftigten in Krankenhäusern und der Pflege“ mit dem Obmann im Gesundheitsaussschuss des Deutschen Bundestags, MdB Harald Weinberg. Beginn ist am Dienstag, 07. Mai 2013, um 19.30 Uhr im Kunsthaus Reitbahn in Ansbach.

 Der Referent spricht zu aktuellen Entwicklungen im Bereich der Krankenhausfinanzierung und zu alternativen Ansätzen zum System der Fallpauschalen, die sich stärker am Wohl der Beschäftigten und PatientInnen orientieren. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit MdB Weinberg, Stadtrat Boris-André Meyer, Bezirksrat Uwe Schildbach sowie dem Personalratsvorsitzenden am Klinikum Ansbach, Norbert Lechler (angefr).

weitere Infos: www.offene-linke-ansbach.de

Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige
Stadtwerke Ansbach
Anzeige